AGNI

AGNI - Verdauungsfeuer

Jatar-AGNI wird das Verdauungsfeuer genannt und ist das Wichtigste der 13 Feuer im Körper.

Außer diesem gibt es je ein Feuer für jedes der
7 Gewebe (Dhatu-Agni) und eines für jedes der
5 Elemente (Bhuta-Agni).
Nur PITTA hat die Fähigkeit der Transformation - also gehören alle Agnis zu PITTA.
  

Agni transformiert die Nahrung und ermöglicht erst dadurch die Aufnahme von Nährstoffen im Körper. Seinen Platz hat Agni im Dünndarm, denn dort geschieht der eigentliche Prozess des Verdauens und Aufnehmens.
Die Qualität dieses Agnis ist ausschlaggebend für alle anderen Feuer im Körper und deren Weiterverarbeiten der Nährstoffe.

Wenn unser Agni schlecht, also das Verdauungsfeuer schwach ist, kann die Verdauung nicht richtig stattfinden und es bleiben unverdaute Stoffe zurück, die dem Körper schaden.

Gründe für schlechtes Agni können wie folgt sein:
-) unregelmäßiges, hastiges Essen
-) einseitige Ernährung
-) falsche Dinge zur falschen Zeit essen
-) falsche Kombination von Lebensmitteln
-) Überessen
-) Stress, Wut, Ärger, Furcht, Angst
-) zu viel Trinken (vor allem während oder knapp nach der Mahlzeit)
-) Schlafen nach dem Essen
-) hormonelle Einflüsse
-) Fasten (weil Agni erlischt)

Folgende Symptome können auftreten: Verdauungsstörungen, schlechter Appetit, Mundgeruch, Zungen- und Zahnbelag, vermehrte Schleimbildung, aufgeblähter Bauch, Gefühl von Schwere, Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Abstumpfen der Sinne.

Gewürze stärken Agni und damit unsere Gesundheit!

 

 

agni-1